Ausgleichsmaßnahmen Marburger Straße West

Kurzbeschreibung:

Naturschutz-Ausgleichsmaßnahmen für das Baugebiet Marburger Straße West

Lage:

Außenbereiche der Gemarkungen Gießen und Wieseck

Angestrebte Ziele:

Naturschutzgemäße Aufwertung städtischer Flächen, insbesondere von Streuobstwiesen, als Ausgleich für die baulichen Eingriffe durch das Baugebiet Marburger Straße West. Dazu gehören Pflegeschnitte an Obstbäumen, Nachpflanzung von Obstbäumen, Schutzzäune, Beweidung von Flächen mit Schafen, Entfernung unerwünschter aufgewachsener Gehölze u.v.m.

Voraussichtlich Betroffene:

- Anwohner/innen des Baugebietes Marburger Straße West
- am Naturschutz interessierte Bürger/innen
- Landwirte, welche die städtischen Parzellen gepachtet haben

Kosten:

258.000 Euro. Die Kosten werden entsprechend der städtischen Erstattungssatzungen auf die Bauherren im Baugebiet Marburger Straße West umgelegt. Diese Maßnahmen sind viel günstiger als die ehemals im Bebauungsplan verpflichtend festgesetzten Naturschutz-Maßnahmen (Kostenschätzung damals für externe Maßnahmen ohne Grunderwerb: 790.000 Euro).

Beabsichtigte Verfahrensschritte:

Die Maßnahmen werden sukzessive bis 2022 umgesetzt.

Beabsichtigte Bürgerbeteiligung:

Regelmäßige Pressemitteilungen. Die Bürgerbeteiligung fand im Rahmen der Änderung des B-Plans "Marburger Straße West" statt.

Weitere Informationen:

Amt für Umwelt und Natur Gießen, umweltamt@giessen.de

Kategorien

Stadtteil

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingeloggt sind.