Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. SCH 08/04 „Erweiterung Firma Bieber + Marburg II„

Kurzbeschreibung:

Annahmebeschluss und Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. SCH 08/04 „Erweiterung Firma Bieber + Marburg II„

Räumliche Lage:

Gießen-Ost

Angestrebte Ziele:

Ziel und Zweck ist die langfristige Sicherung des Betriebsstandortes durch die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die geplanten Betriebserweiterung am Firmenstandort. Damit verbunden sind folgende konkrete Planungsziele:
- Erweiterung des bestehenden Hallenkomplexes,
- Erstellung einer klimaangepassten Entwässerungskonzeption,
- Abstimmung und Klärung der bisher als ausreichend angesehenen verkehrlichen Erschließung des Betriebsgeländes an den Steinberger Weg auf der Grundlage einer noch durchzuführenden Verkehrsuntersuchung,
- Abstimmung der Verlegung eines 20 kV-Erdkabels der Stadtwerke Gießen,
- Festsetzungen zur Anpassung an den Klimawandel,
- Festsetzung zum Ausbau regenerativer Energien (Solaranlagen),
- Festsetzungen zur Reduzierung der Emissionen (Lärm, Schadstoffe, Licht),
- Städtebaulicher Vertrag u.a. zur Nutzung der Solaranlagen, zur Gestaltung der Freiflächen, zu Lichtkonzeptionen und zur Gebäudedämmung.

Voraussichtlich Betroffene:

Eigentümer und Anlieger im Plangebiet

Kosten:

Kosten sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Beabsichtigte Verfahrensschritte:

Einleitungsbeschluss durch Stadtverordnetenversammlung: 28.02.2022

Der Bebauungsplan wird im Vollverfahren mit Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

Beabsichtigte Bürgerbeteiligung :

Offenlage: 05. Oktober 2023 bis einschließlich 08. November 2023

Weitere Informationen zur Planung erhalten Sie zum Zeitpunkt der Durchführung der frühzeitigen Unterrichtung und Offenlegung über den Link:

http://www.giessen.de/Aktuelle_Bauleitplanverfahren/

Weitere Informationen:

Stadtplanungsamt
E-Mail: stadtplanungsamt@giessen.de
Tel. 0641 306-1350

Kategorien

Zuständiges Amt
Status

Kommentare (3)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingeloggt sind.

Moderation MB

Kommentar der Moderation
ID: 829 31.08.2022 09:15

Mit dem förmlichen Einleitungsbeschluss wird die Verwaltung zunächst erst ermächtigt, weitere konkrete Untersuchungen und Planungen durchzuführen. Die Stadtverordnetenversammlung hat zudem mit dem Einleitungsbeschluss eine ergebnisoffene Standortvariantenuntersuchung für das Vorhaben beschlossen. Diese wird in Kürze starten und umfasst Szenarienprüfungen, die Identifizierung von Standortvarianten und die Prüfung dieser Standorte hinsichtlich Umwelt- und Nachhaltigkeitsgesichtspunkten (CO2-Bilanz, Lebenszyklusbetrachtung, Umweltverträglichkeitsvorprüfung) sowie einer ökonomischen und Ressourcenbetrachtung. Erst anschließend kann eine Aussage zum Fortgang der Planung an dieser Stelle getroffen werden.

Eckart Schneider

ID: 828 28.08.2022 16:42

4 ha Wald sollen verschwinden. Wie passt das in in die Klimaproblematik, die sich immer weiter verschärft. Es gibt andere Flächen in Gießen, die der Firma zugemutet werden können. Wo stehen Ausgleichsflächen zur Verfügung? Es geht nicht nur um Umweltverträglichkeit, sondern besonders um den Erhalt von möglichst vielen Bäumen, die durch Sauerstoff-Emission den Klimawandel bremsen. Eine Stadtverwaltung besonders unter der Mitarbeit der Grünen sollte nicht wirtschaftliche Gesichtspunkte an erste Stelle setzen, sondern dem zukünftigen Wohl der Bürger verpflichtet sein.