Kunst auf der Parkhauswand

Die Stadt Gießen startet ab 23.12.2016 auf ihrem Online-Portal eine Bürgerbeteiligung zur Gestaltung der Parkhauswand am ehemaligen Schlachthofgelände. Im Rahmen eines Kunstwettbewerbs haben sechs Künstlerinnen und Künstler Entwürfe für die 107 Meter lange und 16 Meter hohe Parkhauswand erarbeitet.
Seit Oktober ist die beeindruckende Wand des sechsgeschossigen Parkhauses in ihren Ausmaßen zu erfassen, die das neu errichtete Wohnareal am Schlachthofgelände zur Messe hin abschließt. Vom Investor Helm Holding GmbH wurde in Kooperation mit der Stadt Gießen ein Kunstwettbewerb ausgeschrieben, der die markante Wand zu einer attraktiven Plattform für ein Auftreten von zeitgenössischer Kunst machen soll. Drei Künstlerinnen und drei Künstler lieferten Entwürfe: Karin Bergdolt (Nürnberg), Patrick Borchers (Dortmund), Monika Goetz (Berlin), Katja von Puttkamer (Ingelheim), Oliver Tüchsen (Frankfurt a.M.) und Thomas Vinson (Gießen).
Die Entwürfe können unter der Adresse www.giessen-direkt.de im Detail eingesehen und bis zum 25. Januar 2017 öffentlich kommentiert werden.
Die Entwürfe werden außerdem am 19. Januar 2017 um 18:00 Uhr in der Aula der Max-Weber-Schule öffentlich vorgestellt. Ende Januar entscheidet dann eine Fachjury über den zu realisierenden Entwurf. Mit der Umsetzung des Siegerentwurfs ist, je nach Witterung, ab Frühjahr 2017 zu rechnen.