PKW-Einfahrt nur noch mit ÖPNV-Tageskarte

Erstellt von Jan Buck am 09.07.2020 um 21:56 Uhr

Nach dem Vorbild anderer Städte könnte man in der Übergangszeit bis zum kompletten Einfahrverbot für Verbrenner-PKWs 2035 die Einfahrt in die Stadt nur noch in Verbindung mit dem Kauf einer ÖPNV-Tageskarte gestatten. Auf diese Weise würden Einpendler*innen einen ökonomischen Anreiz zum Umstieg auf den ÖPNV erhalten. Gleichzeitig könnten die höheren Einnahmen für einen Ausbau des ÖPNV-Angebots genutzt werden.

Kommentare (2)

Christoph Granz

ID: 324 10.07.2020 17:55

Wie handhaben andere Städte Anwohner? Ich würde mir kein Ticket kaufen wollen, da ich entweder mit dem Rad oder Pkw unterwegs bin.

Jan Buck

ID: 332 10.07.2020 19:08

Da gäbe es sicher mehrere Modelle. Eine Möglichkeit ist, Einwohner*innen davon auszunehmen. Eine andere, wie sie z.B. in Wuppertal diskutiert wird, wäre ein solidarisches Bürger*innenticket für alle:
https://www.buergerticket-wuppertal.de/