Schulweg stadteinwärts zu eng für radfahrende Schüler*innen

Erstellt von Jan Buck am 13.09.2020 um 10:53 Uhr

Für Radfahrende ist der Nahrungsberg Richtung Kreuzung Bismarckstraße sehr schwer zu befahren. Es gibt aufgrund der Enge nicht die Möglichkeit an den z.T. sich mehrere Ampelphasen stauenden PKWs vorbeizufahren, ebenso gibt es keine Aufstellfläche direkt an der Ampel.

Das ist insbesondere für den Schulweg der Ostschüler*innen problematisch und führt zu gefährlichen Situationen.

Sinnvoll wäre eine umgestaltung des Nahrungsbergs als Fahrradstraße und Einbahnstraße oder Sackgasse für den PKW-Verkehr.

Kommentare (0)