Ordnungspolizei

Erstellt von Alexander Schäfer am 01.03.2022 um 21:03 Uhr

Meine Freundin und ich wohnen mitten in der Stadt und sie arbeitet in Schichten.
Zu Fuß ist es zu ihrem Arbeitsplatz ca. 15 min Fußweg .
Aufgrund der parkplatzlage in der Stadt läuft sie lieber zur Arbeit um einen Strafzettel in der Nacht zu vermeiden .
Sie arbeitet dort knapp seit einem Jahr und es gab mehrere Vorfälle wo sie um ihr leben angst hatte durch betrunkene Männer die ihr folgten oder sie beschimpften meisten waren es Personen mit Migrationshintergrund
Ich kann nachvollziehen dass die Polizei sehr ausgelastet ist und sich nicht die zusätzliche Mühe machen kann stadtkontrollen zu machen .
Daher wäre mein Vorschlag dass die ordnungspolizei auch Nachtschichten einlegen würde um die Stadt ein wenig sicherer zu machen mit ihrer Präsenz!
Es kann einfach nicht sein dass wir in so einem sicheren Land Angst haben müssen von der Arbeit nachhause zu laufen
Und die ordnungspolizei würde mehr Verantwortung übernehmen als nur strafzettel für Falschparker zu verteilen
Als Frau fühlt man sich viel sicherer wenn man weiß es sind Ordnungshüter unterwegs und im schlimmsten Fall könnte man auf jemandem treffen dem man vertrauen und um Hilfe beten kann

Ich möchte mir auch nicht ständig Sorgen machen müssen wenn sie auf dem Heimweg ist oder gar sie abholen von der Arbeit da ich selbst beruflich sehr viel unterwegs bin und abends auch mal abschalten möchte

Kommentare (0)