Einrichtung von Fahrradstraßen

Kurzbeschreibung:

Einrichtung von Fahrradstraßen gem. § 45 Abs. 9 Satz 4 Nr. 2 StVO durch Verkehrszeichen 244.1 in Goethe-, Lony- und Löberstraße. Zusätzlich wird im Abschnitt zwischen Stephanstraße bis Gnauthstraße eine für den Radverkehr geöffnete Einbahnstraße eingeführt.

Räumliche Lage:

1.    in der Goethestraße, zwischen Gnauthstraße und Südanlage
2.    in Lonystraße zwischen Bleich- und Bismarckstraße
3.    in Lonystraße zwischen Bleich- und Bismarckstraße

Eine Übersichtskarte finden Sie hier.

Angestrebte Ziele:

Abseits der Hauptverkehrsstraße wird eine zügige Verbindung für den Radverkehr aus Richtung Schiffenberger Weg in die Stadt und umgekehrt etabliert, in welcher der Radverkehr einen Vorrang gegenüber dem motorisierten PKW/LKW-Verkehr haben wird.

Voraussichtlich Betroffene:

Fahrradfahrer, Bewohner und Firmen des Gebietes und alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Kosten:

Es wird eine Kostenhöhe im vierstelligen Bereich erwartet, genauere Angaben sind zurzeit nicht möglich/bekannt.

Beabsichtigte Verfahrensschritte:

Eine verkehrsrechtliche Anhörung ist bereits erfolgt. Die entsprechende Anordnung wird noch in 2019 an den zuständigen Baulastträger (Stadt Gießen, Tiefbauamt) durch die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Gießen ergehen.

Beabsichtigte Bürgerbeteiligung:

Eine Bürger-/Informationsversammlung fand im November 2019 statt. Im Frühjahr/Frühsommer 2020 wird es vor Einrichtung der Fahrradstraßen eine Verteilaktion an alle betreffenden Haushalte geben, in welchem durch einen Flyer über die Fahrradstraße und seine (rechtlichen) Auswirkungen für alle Verkehrsteilnehmer informiert wird. Ebenso wird in der Presse und auf der Internetpräsenz der Stadt Gießen informiert.

Weitere Informationen:

Ordnungsamt der Stadt Gießen, Straßenverkehrsbehörde, Fahrradbeauftragte Katja Bürckstümmer. Tel.: 0641/306 1388 oder 0641/306 2298, E-Mail: radverkehr@giessen.de oder verkehrsbehoerde@giessen.de.

Kategorien

archiviert

Kommentare (2)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingeloggt sind.

Eckart Schneider

ID: 282 28.01.2020 16:43

Warum wird die Fahrradstraße nicht wie bei ISEK und Stadtgrün vorgesehen bis in die Innenstadt bis Seltersweg (nach ISEK sogar bis Ulenspiegel) eingerichtet? Löber- und Lonystr. sind jetzt schon problemlos für Radfahrer zu nutzen, außerdem erfüllen sie nicht die Bedingungen zur Einrichtung einer Fahrradstraße, die Kosten könnten woanders besser eingesetzt werden. Die Radstraße könnte problemlos über Löwengasse bis Katharinengasse weitergeführt werden. Da die Katharinengasse breit genug ist, kann sie für Radfahrer freigegeben . Dies kann als Antrag verstanden werden von einem Bürger, der jeden Tag mit dem Rad in Gießen unterwegs ist.
Eckart Schneider

Eckart Schneider

ID: 283 28.01.2020 16:46

Außerdem ist im Text bei "Räumliche Lage" eine Korrektur nötig!!