Erweiterung der Bewohnerparkzone III

Kurzbeschreibung:

Die bestehende Bewohnerparkzone III wird erweitert und die geplante Fahrradstraße Goethestraße mit einschließen.

Räumliche Lage:

Das Erweiterungsgebiet wird u. a. Bismarck- und Gnauthstraße bis zur Bahnlinie umfassen (siehe Übersichtskarte).

Angestrebte Ziele:

Durch die geplante/bereits eingerichtete Fahrradstraße Goethestraße müssen Stellflächen im öffentlichen Raum entfallen. Durch die Erweiterung werden diese Folgen für die Bewohner zwecks Parkplatzfindung gemildert.

Voraussichtlich Betroffene:

Bewohner und Firmen des Gebietes und alle anderen Verkehrsteilnehmer.

Kosten:

Es wird eine Kostenhöhe im fünfstelligen Bereich erwartet, genauere Angaben sind zurzeit nicht möglich/bekannt.

Beabsichtigte Verfahrensschritte:

Erste nach der StVO unerlässliche Datenerhebungen wurden bereits durch die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Gießen erhoben und ausgewertet. Nun muss das Gebiet mit Beschilderungen und Parkregelungen geplant werden. Danach können Anhörung und Anordnung gemäß der StVO ergehen.

Beabsichtigte Bürgerbeteiligung:

Vor Einrichtung bzw. Erweiterung der Bewohnerparkzone III werden Wurfsendungen an die  Haushalte des Erweiterungsgebietes verteilt. Nach der Einrichtung wird die Ordnungspolizei der Stadt Gießen lediglich Hinweise über das nicht erlaubte Parken geben (Gehwehparken wird dann – sofern noch geduldet oder dann nicht beschildert – mit einem Verwarnungsgeldverfahren sanktioniert). Ebenso wird das Fehlen eines Parkscheins oder Bewohnerparkausweises in der ersten Zeit mit einem Hinweis verwarnt. Diese Hinweise werden kein Verwarnungsgeldverfahren in der ersten Zeit nach der Erweiterung einleiten.
Ebenso wird in der Presse und auf der Internetpräsenz der Stadt Gießen informiert.

Weitere Informationen:

Ordnungsamt der Stadt Gießen, Straßenverkehrsbehörde, 0641/306 2298, E-Mail: verkehrsbehoerde@giessen.de.

Kategorien

archiviert

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie eingeloggt sind.